AfD OPR zur Hochwasserkatastrophe 2016

Die AfD OPR verurteilt den Umgang mit der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2016 scharf.

Vielerorts in Bayern und Baden Württemberg hat der starke Dauerregen der letzten Tage dazu geführt, dass sich reissende Fluten durch Ortschaften schieben, in denen es einen Tag zuvor nichteinmal einen kleinen Bach gab.

Der Pressesprecher der AfD OPR, Klaus Engelbertz, hat sich die Lage vor Ort angesehen und ist bestürzt. „Die Loisach steht bereits in Garmisch Partenkirchen kurz unter der Oberkante ihres Bettes. Da fehlen noch ein paar Zentimeter, dann läuft die über und dann ist ganz Garmisch von der Aussenwelt abgeschnitten. Wenn es nicht sogar zu einem Unglück kommt, denn der Autotunnel Farchant würde geflutet werden. Die Bilder aus Niederbayern sind noch furchtbarer. Das lässt sich nichteinmal mit dem Oderhochwasser damals vergleichen, denn die Fliessgeschwindigkeit des Wassers ist enorm. Da entsteht auf einmal ein Sturzbach aus dem nichts und der spült einfach so die Häuser weg.“

PLAKAT-Kretschmann_Hochwasser_A5