Kundgebung am 2.06.2016 in Rheinsberg

Rheinsberg – Der Kreisverband der AfD OPR führt anlässlich des Besuches der Länderfinanzminister am Donnerstag, den 02.06.2016 eine Kundgebung auf dem Triangelplatz, direkt vor dem Rheinsberger Schloss, in Rheinsberg durch. Das Motto lautet: Gegen das Politikversagen der Altparteien.

Es sprechen Michael Nehls, Sven Schröder, Mitglied des Landtags Brandenburg und Landesvorstandsmitglied der AfD Mecklenburg und der Bürgerversammlung Rostock Holger Arppe.

Im weiteren Verlauf gibt die AfD dem geneigten Bürger die Möglichkeit, selbst etwas zum Thema Länderfinanzen vorzubringen.
Zwecks passender Begrüßung der Länderfinanzminister freut sich die AfD über den lautstarken Einsatz von Trillerpfeifen sowie die zur Schau Stellung von Transparenten und Fahnen.

Die Kundgebung beginnt um 17:00 Uhr und wird voraussichtlich bis 21:00 Uhr dauern.

Wenn die Presse mal wieder lügt und sich auch noch erwischen lässt

Schon häufiger habe ich die MAZ darauf hingewiesen, dass die veröffentlichen Zahlen nicht stimmen. Gestern gab es nun wieder unsere all-monatliche Kundgebung mit der ebenfalls all-monatlichen Gegenveranstaltung.

Da ich selbst nicht dabei sein konnte, sondern derzeit in München verweile, wollte ich einen Blick durch die Webcam erhaschen um wenigstens einen groben Überblick zu erhalten.

Um 18 Uhr 30 speicherte ich unten anhängendes Bild von der Webcam am Schulplatz, betrieben durch die MAZ.

Umso erstaunter war ich, als ich heute morgen von 150 Teilnehmern der Gegenkundgebung im MAZ Bericht über gestern Abend las.
Ein schnelles durchzählen ergab ziemlich genau 70 Teilnehmer auf der Gegenkundgebung, wohingegen bei der AfD gestern 120 Teilnehmer gezählt wurden.

Daher möchte ich ein kurzes, persönliches Wort an Frau Herweg von der MAZ richten.

Liebe Frau Herweg, tut es wirklich Not, dass Sie die AfD weiterhin diffamieren? Können wir nicht wie erwachsene Menschen einfach mit wahren Argumenten kommen? Müssen es immer wieder Lügen sein, in der persönlichen Hoffnung, die AfD würde schon wieder verschwinden?
Die AfD wird nicht wieder verschwinden – nicht so lange die Altparteien weiterhin so lügen und betrügen, wie sie es schon seit Jahren tun.
Wenn ein Norbert Lammert im Zusammenhang mit der Bundespräsidentenwahl in Österreich öffentlich bekundet, dass er heilfroh ist, dass in Deutschland der Bundespräsident nicht vom Volk gewählt wird (anm. um nämlich nicht der FPÖ den Sieg zu lassen sondern den Grünen) und Sie sich fragen, ob nicht die Demokratie bedeutet, dass der Wille des Volkes herrscht, stellen Sie sich dann nicht die Frage, ob in diesem Land mit diesen Parlamentariern etwas grundlegend schief läuft?

Liebe Frau Herweg, zeigen Sie mir doch die 150 Teilnehmer auf diesem Bild, aufgenommen gestern um 18:30.
Zu sehen ist die Gegenveranstaltung.

MAZ zählt 150 Menschen bei der Gegendemo, wer noch?
MAZ zählt 150 Menschen bei der Gegendemo, wer noch?

Nachtrag: Der Ruppiner Anzeiger berichtet hingegen von rund 100 Teilnehmern bei der Gegenveranstaltung.
Ausserdem kam es das erste mal in der Geschichte der AfD OPR zur Sachbeschädigung durch Linksextremisten.
Die AfD Veranstaltung wurde gezielt durch Gegenaktivisten gestört, während im allgemeinen Tumult versucht wurde, die Soundanlage zu boykottieren. Es bliebt bei einem abgerissenen Kabel. Der 28 jährige Täter wurde von der Polizei verhaftet.

AfD OPR erstattet Strafanzeige gegen Ralf Stegner (SPD)

Heute erstattete der Pressesprecher des Kreisverbands Ostprignitz Ruppin Strafanzeige gegen Ralf Stegner, stellvertretender Vositzender der SPD, wegen Volksverhetzung und öffentlichem Aufruf zu Straftaten.

Der Hintergrund dieser Strafanzeige liegt begründet in der öffentlichen Äusserung des Herrn Stegner auf dem Kurznachrichtendienst Twitter vom 8. Mai 2016, man müsse Rechtspopulisten attackieren.

Aufgrund der zahlreichen Anschläge auf Sachen und Personen der AfD durch die sogenannte Antifa in der letzten Zeit als auch die zahllosen Morddrohungen nach dem Parteitag gegen AfD Mitglieder war eine Strafanzeige notwendig geworden.

screenshot_stegner_klein